Alt Sagehorn

Diese Karte wurde von Rosemarie (?) Ehlers am 16. Mai 1915 an Johann Harling vom Pionier Regiment 20 geschickt. Ob sie ihn jemals erreicht hat? Interessanter Weise vermerkt die Rückseite „Verlag Gerh. Jacobs“, Sagehorn, also den Bäcker (später Bäcker Holsten). Johann Harling ist vermutlich der Bruder meiner Großmutter Katherine gewesen sein.

Beim Bäcker Jacobs kauften wir Brot, der Bahnhof war Ausgangspunkt vieler Zugfahrten vor allem nach Bremen, in der Volksschule verbrachte ich sechs Jahre.

Kann mir jemand den Text / das Sütterlin übersetzen?

Dieser Beitrag wurde unter Sagehorn abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Alt Sagehorn

  1. Roswitha sagt:

    Wir haben die Sütterlin-Schrift noch in der Sagehorner Schule gelernt, müsste bei Walter gewesen sein, weil wir ihn in Deutsch hatten… da müsstest Du sie doch auch noch gelernt haben, weil Du älter bist. Ich war ja nur ein Jahr in der Sagehorner Schule. 😉

    Ich versuch mal eine Übersetzung:
    Lieber Johann!
    Deine Fotografie-Karte erhalten, besten Dank dafür. Da bist Du aber gut zu sehen? oder erkennen? Wir sind jetzt beim Heuen. Schreibst Du Dich noch mit Hinr. Harling. Der ist ja jetzt an der serbischen? Grenze. Nun bleibt schön gesund und munter. In der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen sei herzlich gegrüßt von uns allen.
    … Ehlers

    Wie kommst Du auf Rosemarie (ist zumindest ein schöner Name)…? 🙂

  2. Karl-Heinz Heidtmann sagt:

    Danke für die Mühe – bei mir ist das mit Sütterlin noch länger her, daher habe ich kaum noch Kenntnisse.

Schreibe einen Kommentar