Da gehen wir mal essen – „Mangia e bevi“

Einst war dieses Haus – gleich schräg gegenüber dem bekannten „Dreimädelhaus“ – ein Lebensmittelgeschäft. Seit einigen Jahren beherbergt es „Trattoria Mangia e Bevi“.

Man muss steile Treppenstufen hinaufgehen, um in die Trattoria zu gelangen. Die Räumlichkeiten sind klein, am besten und gemütlichsten sitzt man im hinteren Teil, etwas auf dem Präsentierteller im vorderen Bereich – im Sommer gerne auch auf der überdachten Terrasse (hier waren italienische Heimwerker am Werk, hoffentlich kommt nie der TÜV) nach vorne, allerdings mit einem herrlichen Ausblick! Eine Trattoria also, wie man sie aus Italien kennt.

Die Küche von Luigi ist abwechslungsreich, die aktuellen Speisen werden auf einer großen schwarzen Tafel festgehalten, die von Tisch zu Tisch getragen wird. Alles wird frisch zubereitet. Die gebundene Speisekarte weist neben Pizza und Pasta auch gehobene italienische Küche aus.

Auch die Auswahl an Weinen stellt den gehobenen Anspruch zufrieden und liegt qualitativ deutlich über dem üblichen Pizzeria-Niveau.

Die Bedienung ist sehr freundlich und „international“.

Das Lokal ist hinsichtlich seiner Auffindbarkeit allerdings in den üblichen Medien schwer zu finden. Im Internet findet man fast gar nichts. Aber das ist eben auch Italien.

Speisen

Rating: ★★★★½ 


Service

Rating: ★★★★☆ 


Lage

Rating: ★★★½☆ 


Einrichtung

Rating: ★★★☆☆ 

Bürsteler Straße 6
27243 Kirchseelte
Tel. 04206 299644
eMail luigi.caprarese@hotmail.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 17:00 – 23:00 Uhr
Sonntag: 11:00 – 22:00 Uhr
Dienstag: Ruhetag

Dieser Beitrag wurde unter Da kehren wir mal ein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Da gehen wir mal essen – „Mangia e bevi“

  1. Jochen Voigt sagt:

    Übrigens quartiert sich Luigi manchmal mit seinen Gästen bei uns im Hofrestaurant ein, wenn es eine Feier geben soll, für die die Trattoria nicht genug Plätze hat. Es ist immer sehr lustig, mit dem Team von Mangia e Bevi zusammenzuarbeiten. Mit den Italienern zu gemeinsam arbeiten und zu feiern, ist ein Erlebnis! Und das Essen ist wirklich lecker und über jeden Glutamatverdacht erhaben.

Schreibe einen Kommentar