Vollmond

Mancher schwört ja auf den „Mondkalender„. Die Forstwirtschaft spricht vom „Mondholz„. Manche(r) Friseur schneidet das Haar nur nach dem Stand des Mondes.

Mancher schläft bei nahendem Vollmond schlecht. Nein, sagen die Wissenschaftler, der Mond bewegt zwar Milliarden Tonnen Wassermasse zu Ebbe und Flut, aber auf unseren Schlaf hat er keinen Einfluss! Das habe man hinlänglich in Schlaflabors nachgewiesen.

Dabei brauche ich nicht auf den Kalender zu schauen, um festzustellen, wann Vollmond ist. Bereits einige Tage vorher ist mein Schlaf flach, unterbrochen und manchmal von „schweren“ Träumen geprägt.

Kennen Sie das auch?

Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton, Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar