Der phänomenologische Kalender

Am Freitag ist meteorologischer Herbstanfang.

Doch nicht erst seit der globalen Klimaveränderung werden die vier tradierten Jahreszeiten bei uns in Frage gestellt.

Die Gärtnerinnung unterscheidet das Jahr seit langem schon in zehn natürliche Jahreszeiten: Vorfrühling, Erstfrühling, Vollfrühling, Frühsommer, Hochsommer, Spätsommer, Frühherbst, Vollherbst, Spätherbst, Winter.

Diese natürlichen Jahreszeiten beginnen und enden nicht überall gleich. Sie richten sich vielmehr nach dem Klima am jeweiligenOrt.

Wenn zB die Forsysthien blühen beginnt der Erstfrühling. Wenn die Sauerkirschenblühen, beginnt der Vollfrühling.

Jetzt ist Haupterntezeit und fallen die ersten Blätter – ein untrügerisches Zeichen, dass der Herbst naht.

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar