Tacheles

Jetzt reden wir mal Tacheles – und meinen damit, dass jetzt Klartext geredet wird, kein Schmus. Wer Tacheles redet, sagt, wie es ist, drückt sich klar aus, redet offen, äußert seine Meinung unbeschönigt.

Wenn der Chef mit seinem Mitarbeiter ein ernstes Wörtchen reden will, und wenn dabei keine höflichen Phrasen sondern klarer Inhalt zur Sprache kommt, dann heißt es: „Wir müssen mal Tacheles reden!“ 

Tacheles ist offenbar dem jiddischen Wort „tachles“ = Ziel, Zweck entlehnt.

Wer also „Tacheles redet“, kommt ohne größere Umwege zum Thema.

Dieser Beitrag wurde unter Sprache abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar