Über die Macht

Ich ertrage keine Macht mehr.

Als Kind haben meine Eltern Macht über mich ausgeübt.

Während ihrer zeitweiligen Abwesenheiten übernahmen meine Großeltern die Macht über mich.

Und für alle Fälle installierten sie den Gott der Christenheit als Allmächtigen.

Danach übernahmen meine Lehrer Machtausübung über mich.

Bei der Bundeswehr kam es zu idiotischen Machtergreifungsexzessen.

Einzig die Macht der Professoren im Studium war wirklich erträglich.

Doch das Maß an Menschen, die Macht über mich gehabt haben, ist voll.

Ich ertrage keine Machtausübung mehr über mich.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort