Freunde, Freunde!

Deutsche haben statistisch 3,3 Freunde. Der Begriff “Freundschaft” bezieht sich in der Regel auf Beziehungen zwischen nicht verwandten Personen. Umgangssprachlich werden freundschaftliche Beziehungen nach dem Grad ihrer Stärke abgestuft: Die schwächste Form ist die positiv empfundene “Bekanntschaft”. Herausragend ist “der Freund fürs Leben”, eine Formulierung, die eine sehr intensive und bedingungslose Bindung andeutet, der auch lange Trennungen nichts anhaben können.

Doch mit zunehmendem Alter nimmt die Anzahl der Freunde ab. Einerseits rein biologisch, andererseits aber auch, weil man anspruchsvoller wird, beruflich oder familiär eingespannt weniger Zeit für die Pflege der Freundschaft hat oder einfach seine Ruhe haben will.

Ja, die Zahl der Freunde nimmt ab. Pflegen wir die Freundschaften, wie wir noch haben!

Dieser Beitrag wurde unter Freundschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort