Microsoft Support

Die Ausgangslage war wie folgt:

a) Neuer Laptop mit vorinstallierter Testversion Office 2007
b) Freie Upgrade Zweitlizenz Office 2007 vorhanden

Die Fragestellung an Microsoft war wie folgt:

Muss ich auf dem neuen Laptop unbedingt erst
eine Vorversion von Office, zum Beispiel 2003 installieren,
um das Upgrade (!) zu installieren oder kann ich mir die
Deinstallation der Testversion, die Installation der Vorversion
und dann die Installation des Upgrades abkürzen?

Die freundliche und fachlich kompetente Antwort kam innerhalb von nur wenigen Stunden.
Herr Z. hat sogar noch angerufen und mir angeboten, mir bei der Sache zu helfen.

Ich meine, dass der normale Anwender mit solchen Aufgaben völlig überfordert ist und werde das von einem Informatikfachmann erledigen lassen. Wir sind immer noch weit entfernt von “plug & play”.

Doch lesen Sie selbst:

Sehr geehrter Herr Heidtmann,

Bitte gehen Sie wie folgt vor:
1. Deinstallieren Sie die installierte Testversion von Office 2007.*
2. Starten Sie die Installation vom Office Upgrade – Datenträger.
3. Legen Sie,wenn Office Upgrade nach einer älteren Version von Office verlangt, die Office 2003 CD ein. So müssen Sie Office 2003 nicht erst installieren.

Einen Key können wir Ihnen leider nicht erstellen.

Zum Deinstallieren der Testversion folgen Sie bitte der Anleitung, um einen reibungslosen Betrieb der anschließend installierten Office Version zu gewehrleisten.

*Deinstallations-Workaround für Microsoft Office 2007
Zur Loesung eines Problems ist es oftmals erforderlich das komplette Microsoft Office 2007 zu de/installieren.

Da bei einer Deinstallation nicht alle Windows-Registrierungseintraege und Verzeichnisse geloescht werden, sind einige Nacharbeiten noetig. Nachfolgend ein Workaround,der diese genau beschreibt :

WICHTIGER HINWEIS:
Bitte beruecksichtigen Sie, dass der Einsatz unterschiedlicher Betriebssysteme verschiedene Vorgehensweisen erfordert!

1. Schliessen Sie alle laufenden Anwendungen
( Hinweis: ueber die Tastenkombination STRG+ALT+ENTF den Task-Manager aufrufen, jede Anwendung einzeln auswaehlen und auf Task beenden klicken; insbesonders darauf achten, dass Virenscanner und Festplatten-Tools tatsaechlich deaktiviert sind. Zusaetzlich wechseln Sie auf die Registerkarte “Prozesse” und deaktivieren alle benutzerdefinierten Prozesse > ausser “eplorer.exe” und “taskmgr.exe” <, die Sie daran erkennen, dass Ihr Username, unter dem Sie angemeldet sind, hinter dem jeweiligen Prozess steht. ) 2. Deinstallieren Sie Office 2007 und alle zu Office 2007 gehörenden Anwendungen. WINDOWS XP: ( klicken Sie auf: Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Software> markieren Sie Microsoft Office 2007 > klicken Sie auf die Schaltflaeche Entfernen > Office deinstallieren )
WINDOWS VISTA:
( klicken Sie auf Start > Systemsteuerung > Programme > Programme und Funktionen > Programme deinstallieren oder aendern > markieren Sie Microsoft Office 2007 > klicken Sie auf oben auf die Schaltflaeche “Deinstallieren” )

3. Starten Sie Ihren Rechner nun im “abgesicherten Modus”.
Den abgesicherten Modus waehlen Sie in der Startauswahl, die Sie erreichen, wenn Sie waehrend des Rechner-Neustarts die Funktionstaste F8 in regelmaessigen Intervallen herunterdruecken.

4. Umbenennen der Verzeichnisse im Windows Explorer:
WINDOWS XP:
Klicken Sie auf Start > Arbeitsplatz und navigieren in die Verzeichnisse:
C:\Programme\Microsoft Office > und benennen es um in Microsoft Office1 (oder Ihr benutzerdefiniert angelegtes Installationsverzeichnis)
C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\OFFICE\DATA und benennen die Dateien OPA12.bak und opa12.dat um.
( Achtung : eventuell müssen Sie im folgenden Workaround alle Dateien und Ordner einzeln umbenennen, die sich im Verz. Microsoft Shared befinden )
C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared und benennen es um in Microsoft Shared1
(hierbei kommt ggf. die Meldung: Diese Aenderung kann sich auf registrierte Programme auswirken. Bestaetigen Sie diese Meldung mit “Ja”)
WINDOWS VISTA:
Klicken Sie auf Start > Computer und navigieren in die Verzeichnisse:
C:\Programme\Microsoft Office und benennen es um in Microsoft Office1 (oder Ihr benutzerdefiniert angelegtes Installationsverzeichnis)
C:\ProgramData\Microsoft\OFFICE\DATA und benennen die Dateien OPA12.bak und opa12.dat um.
( Achtung : eventuell müssen Sie im folgenden Workaround alle Dateien und Ordner einzeln umbenennen, die sich im Verz. microsoft shared befinden )
C:\Programme\Common Files\microsoft shared und benennen es um in microsoft shared1
(hierbei kommt ggf. die Meldung: Diese Aenderung kann sich auf registrierte Programme auswirken. Bestaetigen Sie diese Meldung mit “Ja”)

5. Umbennenung der Windows-Registry-Verzeichnisse:
( WINDOWS XP: Start > Ausführen > regedit WINDOWS VISTA: Start > Suche starten > regedit )
(im Registrierungseditor gelangen Sie zu den untenstehenden Verzeichnissen, indem Sie auf das “+” vor dem jeweiligen Verz. klicken)
HKEY_Current_User/Software/Microsoft/”Office” und benennen es um in z.B. “Office1″
( Achtung : möglicherweise können nachfolgende Verzeichnisse nicht umbenannt werden. Öffnen Sie dann die jeweiligen Verzeichnisse und benennen alle darin enthaltenen Unterverzeichnisse um !! )
HKEY_Local_Machine/Software/Microsoft/”Office” > und benennen es um
HKEY_Local_Machine/Software/Microsoft/”Shared Tools” > und benennen es um
HKEY_Local_Machine/Software/Microsoft/”Shared Tools Location” > und benennen es um

Wichtiger Hinweis:
Sollten sich auf Ihrem Rechner mehrere Office- oder Word-Versionen (Office oder Word 2000/2002/2003/2007) befinden oder befunden haben, müssen Sie, um keinen erneuten Versions-Konflikt zu generieren, zusaetzlich nachfolgenden Registry-Schlüssel exportieren und anschliessend löschen :
1. suchen Sie das Verz.:
a) HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall.
b) HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer\UserData\SID..\Products\ {704…}\InstallProperties
Unter diesen Verzeichnissen finden Sie Verzeichnisse, die mit z.B. folgendem Code {00000409-78E1-11D2-B60F-006097C998E7} bezeichnet sind.
2.Öffnen Sie diese Verzeichnisse und prüfen, ob sich der Inhalt auf die o.g. Anwendungen ( Office / Word) bezieht. Wenn Sie in dem Verzeichnis entsprechende Information finden, exportieren und löschen Sie dieses Verzeichnis.
!! Achtung :
Wenn Sie in den o.g. Verzeichnissen Information zu Office 2000 / 2002 / 2003 / 2007 oder Einzelapplikationen der Versionen 2000, 2002, 2003 oder 2007 finden, die NICHT mehr auf Ihrem Rechner installiert sind, exportieren und löschen Sie den/die GUIDE ( z.B. {704…} ) ebenfalls.

6. Starten Sie Ihren Rechner nun wieder im “normalen Modus” und melden sich mit Ihrem ueblichen Benutzernamen an !
Nun können Sie wieder Office 2007 ueber die Setup.exe installieren .
Bitte waehlen Sie unbedingt die “Benutzerdefinierte Installation” und “Alles vom Arbeitsplatz starten” !!

Hinweis:
Die umbenannten Verzeichnisse im Windows-Explorer sowie die umbenannten Verz. in der Registry koennen Sie nach erfolgreicher Installation und einwandfreiem Betrieb der Office-Applikationen nach einigen Tagen loeschen.

Ich bin mir darüber im Klaren, mit welchem Aufwand dieser workaround verbunden ist. Er stellt jedoch die einzige, nachhaltige Lösung dar.

Ihre persoenliche Bearbeitungsnummer fuer dieses Problem lautet: XXXXXXX
Bitte geben Sie diese zur eindeutigen Zuordnung in Ihrer Antwort an.
Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Fuer weitere Fragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfuegung!

Mit freundlichen Gruessen
M. Z.
EMEA GTSC Support Engineer
Microsoft Product Support Services

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 − = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>